Was hilft bei kaputten Haaren?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Die trocken Heizungsluft im Winter ist nicht nur für die Haut, sondern auch für die Haare eine echte Herausforderung. Wenn die Haare erst einmal kaputt sind, gibt es kaum noch eine Rettung. Daher ist Vorsorge besser als abschneiden. Doch welche Möglichkeiten gibt es eigentlich noch bei kaputten Haaren und wie kann vorgebeugt werden?

Foto: pixabay.com / 821764

Kaputtes Haar – gibt es noch Hilfe?

Nicht immer sind Haare wirklich kaputt. Teilweise ist es Frizz, der sich mit der richtigen Pflege wieder etwas legt. Hier kann es helfen, einige Punkte zu beachten. So sollte beim Waschen der Haare das Shampoo nur auf der Kopfhaut verteilt werden. Beim Ausspülen geht es durch den Rest der Haare. Ein Conditioner darf nicht fehlen, damit die Haare weich und geschmeidig sind.

Wenn sich zeigt, dass es sich wirklich um Spliss handelt, lohnt sich die Investition in teures Shampoo oder Öl nicht mehr. Um wirklich gesundes Haar zu haben, ist dann ein Schnitt notwendig. Öle für die Spitzen legen die Haare zwar an, das hält aber nur bis zur nächsten Haarwäsche.

Tipp: Oft hilft es nur noch, den angegriffenen Teil der Haare abzuschneiden. Es ist verständlich, dass das ein großer Schritt ist. Wer sich gar nicht vorstellen kann, die Haare kürzer zu tragen, der kann auch über eine Haarverlängerung nachdenken.

Vorbeugen – so bleiben die Haare gesund

Es gibt einige Dinge, die sich stark auf die Gesundheit der Haare auswirken. Wer darauf achtet, diese zu reduzieren oder sogar direkt zu unterlassen, der kann sich über gesunde und strapazierfähige Haare freuen. Chemische Einflüsse, die beispielsweise beim Färben der Haare wirken, sollten möglichst wenig eingesetzt werden. Die Haare brauchen vor allem Feuchtigkeit. Ein feuchtigkeitshaltiges Shampoo, Conditioner nach der Haarwäsche und einmal die Woche eine pflegende Maske versorgen das Haar mit allem, was es braucht.

Übrigens: Für die Haare ist es meist gesünder, wenn sie geföhnt werden. Es ist ein Mythos, dass das Föhnen schadet. Tatsächlich sorgt es dafür, dass sich nach dem Waschen die Oberfläche wieder verschließt und die Haare durch Reibung nicht angegriffen werden. Allerdings muss immer ein Hitzeschutz genutzt werden. Zudem sollte der Föhn mindestens 15 cm weit weg vom Haar gehalten werden.

Nächster Beitrag

Zahnersatz: Diese Möglichkeiten gibt es

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Alligatoren haben es gut: Fällt ihnen ein Zahn heraus, so wächst immer wieder ein neuer nach. Von so einer Regenerationsfähigkeit des Gebisses können Menschen leider nur träumen. Dafür stehen ihnen moderne Behandlungsmethoden zur Verfügung, mit denen sich die fehlenden Zähne ersetzen […]