Schutz vor Einbrüchen – das Haus richtig ausrüsten

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Nicht nur in der dunklen Jahreszeit geht die Angst umher, dass es zu Einbrüchen kommt. Auch in der restlichen Zeit des Jahres ist das Sicherheitsbedürfnis hoch. Doch wie kann diese gewünschte Sicherheit auch erreicht werden? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Haus abzusichern.

Installation von Sicherheitsschlössern

Das Sicherheitsschloss für die Tür ist eine der Möglichkeiten, die Sie in Anspruch nehmen können. Hier gibt es ganz unterschiedliche Varianten. Die Einbruchsicherheit wird durch die Hersteller normalerweise angegeben. Dadurch ist es möglich, einen Überblick darüber zu bekommen, wie umfangreich diese aufgestellt ist. Ein Aspekt für die Auswahl der passenden Produkte ist es, nach der DIN-Norm zu schauen. Wenn ein Schloss eine Klassifizierung nach DIN-Norm 18251 hat und der Klasse 3 zugeordnet wird, dann bringt es bereits eine sehr umfangreiche Sicherheit mit. Eine Beratung durch Experten kann ebenfalls hilfreich sein.

Foto: von mohamed Hassan auf Pixabay

Alarmanlage als klassische Unterstützung

Nach wie vor gehört vor allem die Alarmanlage zu den Produkten, die eine große Hilfe beim Einbruchschutz darstellen können. Es gibt ganz unterschiedliche Varianten, deren Einsatz für eine erhöhte Sicherheit sorgt. Die Installation einer Alarmanlage muss inzwischen nicht mehr unbedingt von einem Fachbetrieb vorgenommen werden, auch wenn dies nach wie vor zu empfehlen ist. Es ist ebenfalls möglich, sich über die einzelnen Varianten zu informieren und hier zu einem Produkt für die Selbst-Installation zu greifen. Moderne Modelle lassen sich mit dem Smartphone verbinden. So kann die Einstellung der Alarmanlage auch von unterwegs aus vorgenommen werden.

Zeitschaltuhren schrecken Einbrecher ab

Eine Taktik von Einbrechern ist es seit Jahren, das Verhalten der Bewohner eines Hauses zu beobachten. Sie prüfen nach, wann jemand zu Hause ist und wann das Haus leer zu sein scheint. Ein simpler Trick, der jedoch eine effektive Wirkung hat, ist die Zeitschaltuhr. Mit ihr ist es möglich, zu bestimmten Zeiten oder auch über das Smartphone das Licht einzuschalten oder auch wieder auszuschalten. Es wird suggeriert, dass die Bewohner zu Hause sind. Gerade dann, wenn die Zeitschaltuhr täglich zu anderen Zeiten agiert, wirkt die Darstellung echt. Durch moderne Lösungen ist die Integration in das Smart-Home-System der Häuser in der Regel kein Problem mehr und innerhalb einer kurzen Zeit durchgeführt.

Nächster Beitrag

Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg über weitere Schutzmaßnahmen in Pflegeheimen

5 / 5 ( 1 vote ) der Kreis Schleswig-Flensburg hat eine Allgemeinverfügung über weitere Schutzmaßnahmen in z.B. Pflegeheimen veröffentlicht. Diese regelt unter anderem das Testmanagement von Personal und Besucher*innen. Sie gilt ab 06.02.2021 und tritt mit Ablauf des 28.02.2021 außer Kraft. Eine Verlängerung ist möglich. Foto: von moritz320 auf […]