Die häusliche Pflege als Pflegemodell der Zukunft

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(Werbung) – Immer mehr Menschen in Deutschland wählen für die Pflege ihrer nahen Angehörigen das Modell der häuslichen Betreuung. Zu einem sehr beliebten Pflegemodellen gehört die häusliche Pflege. Bei der häuslichen Pflege übernehmen die nahen Angehörigen die Pflege. Damit wird den pflegebedürftigen Personen auch ermöglicht, möglichst lange aktiv an der Pflege mitzuwirken. Allerdings hat dieses Modell den großen Vorteil der Arbeitsteilung. Natürlich muss auf die Qualität des Pflegepersonals vertraut werden können. Viele Familien vertrauen auf die Erfahrung von Agenturen, die Pflegekräfte bereitstellen. Das bringt viele Vorteile mit sich. Der größte Vorteil liegt vor allem darin, auf ein bestehendes System der Qualitätssicherung vertrauen zu können. Sehr beliebt sind Pflegekräfte aus Polen.

Foto: von Belinda Cave auf Pixabay

Polnische Pflegekräfte in Deutschland

Polnische Pflegekräfte besitzen in Deutschland einen sehr guten Ruf. Einerseits lässt sich daraus ableiten, dass hinter der Pflegekraft eine gute Ausbildung steckt bzw. diese eine gute Ausbildung genossen hat. Zudem passen in den meisten Fällen auch die menschlichen Fähigkeiten. Die polnische Pflegekraft wird entweder über eine Agentur vermittelt oder direkt angestellt. Auch hier sind verschiedene Varianten möglich. Man sollte sich diesbezüglich bereits im Vorfeld nach den Gestaltungsmöglichkeiten erkundigen. Das liegt auch im Interesse der zu pflegenden Person. Diese Form hat sich auch deshalb als sehr beliebt in Deutschland erwiesen, weil es weitgehend Gestaltungsfreiheit besitzt. Außerdem handelt es sich um ein solides Modell, wo bereits langjährige Erfahrungswerte existieren. Vor allem hinsichtlich der Qualitätssicherung der Pflegekräfte gibt es gute empirische Erkenntnisse.

Sicherstellung der Qualitätssicherung

Man darf nicht vergessen, dass der Pflegeberuf ein Beruf mit hoher sozialer Kompetenz ist. Wenn diese Komponente nicht mit in den Beruf gebracht wird, dann hat man darin auch keine großartige Zukunft. Die Finanzierung der Pflege erfolgt über das Pflegegeld. Der Staat übernimmt die Kosten fast zur Gänze. Anstatt Pflegesachleistungen in Anspruch zu nehmen, wählen Betroffene das Pflegegeld. Der Unterschied liegt darin, dass mit den Pflegesachleistungen die Pflegedienste bezahlt werden. Es handelt sich um eine Sachzuwendung. Beim Pflegegeld wird der finanzielle Zuschuss an die Pflegebedürftigen ausbezahlt und es kann zur Bezahlung von selbst beschafftem Pflegepersonal genutzt werden. Die Gründe dafür sind meist individuell erklärbar. Man muss aber festhalten, dass die Pflegesachleistung ausschließlich für die Bezahlung von selbst beschafftem Pflegepersonal ausgezahlt wird.

Nächster Beitrag

Auftaktveranstaltung „Fairtrade-Town Schleswig“

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – SCHLESWIG. Am 24. Juni 2020 hat die Schleswiger Ratsversammlung den Beschluss gefasst, dass die Stadt Schleswig offizielle Fairtrade-Town werden und sich somit gemeinsam mit weiteren Städten lokal für den fairen Handel einsetzen soll. Durch die COVID-19-Pandemie und die damit einhergehenden Lockdowns […]