Wie ist die FLC-Party am 11. August 2021 im Capitol-Filmpalast Schleswig verlaufen?

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

(CIS-intern) –  SCHLESWIG. Der diesjährige FerienLeseClub ging am 02. August zu Ende. Der Abschluss fand in diesem Jahr im Capitol-Kino statt. Rund 75 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 14 Jahren hatten sich für den FerienLeseClub angemeldet. 44 Kinder und Jugendliche kamen zur Party ins Kino am Capitolplatz. Ein eigener Kinosaal sowie Popcorn und Getränke waren schon vorbereitet, als die Party mit der Begrüßung um 15:30 Uhr eingeleitet wurde. Im Anschluss wurde der Überraschungsfilm gezeigt: der neueste Olchi-Film. Dieser wurde von dem Großteil der Kinder und Jugendlichen gut angenommen. Bei der anschließenden Frage nach den Lieblingsbüchern wurden viele unterschiedliche Titel genannt.

Um 17:30 Uhr überreichte Frau Pertiet von dem Förderverein der Stadtbücherei, ALIBRIS, die Zertifikate. Insgesamt wurden acht Bronze- (für ein bis zwei Bücher), 20 Silber- (für drei bis sechs Bücher) und 26 Gold-Zertifikate (ab sieben Büchern) verliehen. Traditionsgemäß können diese als außerschulische Leistung in das nächste Schulzeugnis eingetragen werden.

464 Bücher wurden in der Zeit vom 17. Juni bis 02. August 2021 abgefragt und gelesen. Der Rekord lag bei 36 Büchern.

Der FerienLeseClub ist die größte landesweit stattfindende Leseförderungsaktion und findet seit 2009 unter dem Motto „Lesen gefährdet die Dummheit“ statt. Die Stadtbücherei Schleswig ist von Anfang an dabei.

Die Stadtbücherei Schleswig bedankt sich bei dem Förderverein ALIBRIS für die finanzielle Unterstützung der Party und bei dem Capitol-Filmpalast Schleswig für die gute Organisation.

Foto: (Symbolfoto) von StockSnap auf Pixabay

Nächster Beitrag

Seenotretter im Einsatz nach Kollision an der Schleimündung – keine Verletzten

5 / 5 ( 1 vote ) (CIS-intern) – Einsatz für die Seenotretter nach Kollision an der Schleimündung: Beim Einlaufen in den Hafen von Schleimünde ist am Mittwochabend, 18. August 2021, eine Segelyacht mit einem Großsegler zusammengestoßen. Zwei Rettungseinheiten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) waren im Einsatz. Verletzt […]