Plastik in der Schlei: Lebensgefahr im Schilf – Keine Einzelaktionen starten

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Plastik in der Schlei: Viele Bürger wollen helfen. Werner Kuhr, Schutzgebietsreferent für die Halbinsel Reesholm, warnt allerdings eindringlich vor unbeaufsichtigten Säuberungsaktionen im Naturschutzgebiet Reesholm. Er betont, dass durch die aufgeweichten Gräben im Naturschutzgebiet Lebensgefahr besteht.

Foto: pixabay.com / geraldsimon00 (Symbolfoto)

„Nach Rücksprache mit unserem ehrenamtlichen Naturschützer können wir daher vor alleinigen Säuberungsaktionen im Naturschutzgebiet Reesholm nur abraten – natürlich zum eigenen Schutz, aber auch zum Schutz der Vögel und Tiere im Naturschutzgebiet.

Bürgerinnen und Bürger wenden sich bitte direkt an die Schleswiger Stadtwerke unter der Telefonnummer 04621 801-462, die für die Reinigungsarbeiten zuständig sind.“, führt der Leiter des Fachbereiches Kreisentwicklung, Bau und Umwelt, Thorsten Roos, aus.

Nächster Beitrag

Kreis Schleswig-Flensburg informiert zum Corona-Virus

In Nordrhein-Westfalen sind die ersten Coronavirus-Patienten bestätigt worden. In Italien werden ebenfalls immer mehr Fälle bekannt. Die Angst vor der Lungenkrankheit, die durch den Virus ausgelöst werden kann, wächst. Foto: von