Stadtmuseum Schleswig zeigt Modelle der Neukonzeption

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Die Stadt Schleswig hat im Rahmen eines von der AktivRegion Schlei-Ostsee geförderten Projektes ein Konzept in Auftrag gegeben, das sich mit den Möglichkeiten einer Neuprofilierung des Museums beschäftigt. Wesentlicher Bestandteil des Konzeptes ist die Neuausrichtung und –gestaltung im stadtgeschichtlichen Kernbereich. Das Planungsbüro setzt dabei auf eine Weiterentwicklung des Museums durch die Aspekte „Identitätsfindung“, „museale Bildung“, „emotionale Bindung“ und „Teilhabe der Bürger und Besucher“.

Weitere Kernpunkte sind ein Umbau- und Instandsetzungskonzept mit Vorschlägen zur Optimierung der Verbrauchskosten sowie Lösungsvorschlägen für einen barrierearmen Umbau und eine Kostenschätzung für die baulichen Maßnahmen sowie die Neugestaltung der Sammlungsräume mit Zeitplanung.

Durch die Umsetzung des Konzeptes soll sich das Museum zukünftig stärker im Umfeld der regionalen Museumslandschaft profilieren und seine Besucherzahlen langfristig steigern.

Die Modelle für die Neuausrichtung der Dauerausstellung sind ab 5. Dezember 2014 im Palais des Stadtmuseums während der regulären Öffnungszeit zu besichtigen. Sie zeigen die Rauminszenierungen der drei Geschosse des Hauptpalais (Erdgeschoss, erstes und zweites Obergeschoss). Das Konzept ist auf der Internetseite der Stadt www.schleswig.de nachzulesen und liegt außerdem zur Einsicht bei den Modellen aus. Das Stadtmuseum ist dienstags bis sonntags 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. (mehr: http://www.schleswig.de/start.php?op=artikeldetails&ID=7537)

Ansicht

Nächster Beitrag

Kreis Schleswig-Flensburg informiert zum Corona-Virus

In Nordrhein-Westfalen sind die ersten Coronavirus-Patienten bestätigt worden. In Italien werden ebenfalls immer mehr Fälle bekannt. Die Angst vor der Lungenkrankheit, die durch den Virus ausgelöst werden kann, wächst. Foto: von _freakwave_ auf Pixabay Das Gesundheitsamt des Kreises Schleswig-Flensburg prüft mehrmals täglich die aktuelle Lageeinschätzung des Robert Koch-Institutes (RKI). Zusätzlich […]