Bischof von Maltzahn predigt im Schleswiger Dom

Add to Flipboard Magazine.
Redakteur

Am Sonntag, 9. November, werden die Bischöfin und Bischöfe in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) aus Anlass des Mauerfall-Jubiläums die Predigtkanzel zwischen Ost und West tauschen. So kann die Domgemeinde in Schleswig an diesem Tag den Schweriner Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern, Dr. Andreas von Maltzahn, begrüßen. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Bischof von Maltzahn, vor der Gründung der Nordkirche Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs, predigt in dem Friedensgottesdienst über den Bibeltext „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“ (2. Timotheus 1,6f). Die Liturgie übernehmen Pröpstin Johanna Lenz-Aude, Pastorin Antje Hanselmann, Pastor Joachim Thieme-Hachmann und Pastor Karsten Winter. Für die musikalische Umrahmung sorgen die Domkantorei Schleswig sowie Domkantor und Domorganist Rainer Selle.

Den Gottesdienst im Schleswiger Dom werden auch Gäste des Kirchenkreises Schleswig-Flensburg aus der Har-El-Synagoge in Jerusalem mit feiern. Es ist vorgesehen, dass Rabbinerin Ada Zavidov ein Grußwort spricht.

Im Anschluss an den Gottesdienst wird in den Hohen Chor eingeladen. Dort werden Bischof Dr. Andreas von Maltzahn, Pröpstin Johanna Lenz-Aude und Stefan Wesemann, Leiter der Geschäftsstelle Schleswig der IHK Flensburg, ein Gespräch führen zum Thema „25 Jahre Mauerfall: woran wir uns erinnern – was ist seitdem geschehen – was bleibt zu tun“.

PM: Presse Nordkirche

Nächster Beitrag

Kreis Schleswig-Flensburg informiert zum Corona-Virus

In Nordrhein-Westfalen sind die ersten Coronavirus-Patienten bestätigt worden. In Italien werden ebenfalls immer mehr Fälle bekannt. Die Angst vor der Lungenkrankheit, die durch den Virus ausgelöst werden kann, wächst. Foto: von _freakwave_ auf Pixabay Das Gesundheitsamt des Kreises Schleswig-Flensburg prüft mehrmals täglich die aktuelle Lageeinschätzung des Robert Koch-Institutes (RKI). Zusätzlich […]