News Blog Schleswig - Nachrichten




Nachhaltige Bankprodukte – was ist das genau?

Autor: CIS am 07.11.2014

Banken

Immer mehr Verbraucher wechseln ihre Hausbank und wählen eine ethisch-soziale Bank. Nicht erst seit der Bankenkrise sinkt das Vertrauen in die großen Institute rapide. Nachhaltige Anleger möchten mit ihrem Investment die ungebremste Macht der Geldkonzerne nicht weiter unterstützen und wechseln daher lieber von der unpersönlichen Großbank zu einer kleinen und transparenten nachhaltigen Bank.

Nachhaltige Banken sind daran zu erkennen, dass sie jenseits des reinen Profitinteresses handeln und ihre Geschäfte transparent darlegen. Soziale Banken versprechen, dass bei ihnen die soziale Komponente im Vordergrund steht. In Deutschland gibt es vier nachhaltige Banken, die in dieses Segment fallen und ökologisch orientierten Verbrauchern bekannt sind:

Ethikbank – eine Direktbank, sich sich strengen ethisch-ökologischen Auflagen unterwirft

GSL Bank – weltweit eine der ersten der sozial-ökologischen Universalbanken

Triodos Bank – bei der Verbraucher mitentscheiden, wo ihr Geld landet

Umweltbank – will so viele ökologische Projekte realisieren wie möglich

Auf dem ethischen Bankenmarkt ist also für jeden Verbraucher etwas dabei.

Verschiedene nachhaltige Finanzprodukte am Beispiel der Ethikbank

Die Ethikbank ist eine Niederlassung der Volksbank Eisenberg. Sie bietet im Sektor der privaten Girokonten gleich zwei Produkte an: Das EthikBank Girokonto, welches im ersten Jahr kostenlos ist und danach lediglich 5 Euro im Monat Grundgebühr kostet. Dafür erhalten Verbraucher eine kostenlose EC-Karte, mit der deutschlandweit an knapp 19.000 Geldautomaten kostenfrei Geld abgehoben werden kann. Und als zweite Alternative das EthikBank MikroKonto, mit dem auch ohne Schufa-Auskunft ein Girokonto eröffnet werden kann. Mit diesem Konzept unterstreicht die Ethikbank ihre soziale Kompetenz für Personen mit finanziellen Problemen.

Das EthikBank Geschäftskonto wurde 2010 von der Zeitschrift Finanztest als Online-Konto empfohlen. Jede Buchung kostet 13 Cent und auch dieses Konto ist im ersten Jahr kostenlos. Mit der BankCard für 10,50 Euro kann an allen Automaten der Volks- und Raiffeisenbanken kostenfrei deutschlandweit Bargeld abgehoben werden. Für Selbstständige ist insbesondere der Geschäftskredit zu fairem Preis interessant.



Schlagworte:
banken, sparkassen

----------------------------------------------


Weitere Infos



Wir bei....





Werbung:


Partner von Schleswig Szene

Heimat - Raum für Unterhaltung




Blog Archiv: