Werbung

--------------------------------

News Blog Schleswig - Nachrichten




Diese Versicherungen brauchen Sie wirklich

Autor: CIS- Verbrauchertipps am 30.01.2019

versichert

Egal ob Paare, Familien oder Singles – jeder braucht Versicherungen. Dabei sind die Ansprüche verschieden. Allerdings sind sich Experten einig, dass die private Haftpflichtversicherung der wichtigste Baustein für die eigene Absicherung ist. Ein selbst verursachter Schaden kann schnell die gesamte finanzielle Zukunftsplanung ruinieren. Aber auch die Krankenversicherung ist ein Muss.

Foto: pixabay.com / stevepb

In Deutschland ist sie sowieso gesetzlich vorgeschrieben. Aber es gibt noch die Alternative der privaten Krankenversicherung, die allerdings bestimmten Berufsgruppen (z. B. Beamten) vorbehalten ist. Wer sich selbstständig machen möchte, kann sich natürlich privat versichern. Aber auch Angestellte, die über der Beitragsbemessungsgrenze liegen (ca. 60.000 Euro/Jahr), können wechseln. Die private hat gegenüber der gesetzlichen Versicherung manche Vorteile, z. B. schnelle Termine beim Facharzt und bessere Bedingungen bei Aufenthalt im Krankenhaus mit Chefarztbehandlung. Ob eine private Krankenversicherung sinnvoll ist, sollte deshalb sorgfältig, am besten von Fachleuten, geprüft werden. Gerade mit Familie ist eine Auslandskrankenversicherung zusätzlich mit Rücktransport eine wichtige Grundlage, um die schönste Zeit des Jahres ohne Bedenken genießen zu können.

Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig


Unsere Gesundheit und Arbeitskraft ist das wichtigste, was wir haben. Wenn im Laufe eines langen Berufslebens psychische Belastungen zum Burn-Out führen oder körperliche Gebrechen eine Ausübung des Jobs bis zur Rente unmöglich machen, ist eine Absicherung gegen Verdienstausfall mehr als wichtig. Sonst droht der soziale Abstieg, da die staatliche Absicherung für eine Aufrechterhaltung des Lebensstandards in den wenigsten Fällen reichen wird. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte möglichst in jungen Jahren abgeschlossen werden. Mit zunehmendem Alter steigen auch die Beiträge. Außerdem sind ab einem Alter von 40 Jahren meist schon die ersten Zipperlein vorhanden, sodass es schwer wird, eine entsprechende Police zu bekommen.

Für Hausbesitzer sind andere Versicherungen wichtig als für Mieter


Hausbesitzer haben zwar mehr Freiheiten, so können sie den Schutz der eigenen vier Wände genießen und mit dem Eigenheim fürs Alter vorsorgen, aber auch mehr Pflichten. Natürlich auch was Versicherungen angeht. So wird schon bei Abschluss des Kredits häufig der zusätzliche Abschluss einer Risikolebensversicherung gefordert, die im schlimmsten Fall einen möglichen Kreditausfall abdecken und die finanzielle Sicherheit der Hinterbliebenen absichern soll. Außerdem ist eine Wohngebäudeversicherung gegen alle möglichen Schäden am Haus dringend notwendig. Eine Hausratversicherung macht sowohl für Hausbesitzer als auch für Mieter Sinn, da sich gerade in der zweiten Lebenshälfte meist diverse teure Einrichtungsgegenstände und Wertsachen angesammelt haben.

KFZ-Versicherung? Auf jeden Fall!


Für Autofahrer natürlich unumgänglich: die KFZ-Versicherung. Dabei ist die KFZ-Haftpflichtversicherung der wichtigste Baustein. Teilkasko mit Selbstbeteiligung macht bei gebrauchten Fahrzeugen mit mittlerem bis hohem Wiederverkaufswert Sinn. Bei Neuwagen und Leasing-Fahrzeugen sollte nicht gespart, sondern die Vollkasko-Variante gewählt werden. Gute Nachrichten für alle Autofahrer: KFZ-Versicherungen sind im Preis erstmals gesunken. Verpflichtend sind aber weder Voll-, noch Teilkasko.



Schlagworte:
versicherungen

----------------------------------------------